Tip und Frage zum Thema Kupfer reinigen

      Tip und Frage zum Thema Kupfer reinigen

      Ich habe meinen HK1.1 auseinander genommen und festgestellt, dass teilweise eine relativ dicke schicht oxid vorhanden ist. An anderen stellen wiederum ist er nahezu blank.

      Nun, wie kann ich - am besten mit gewöhnlichen und nicht toxischen mitteln - das oxid entfernen?

      Mein Tip den ich noch loswerden wollte ist folgender:
      Um den HK mal schnell wieder aufzupolieren nehme man gleiche Teile von Salz, Mehl und Essig. Das ganze vermischen und danach den HK man kurz einreiben damit, abspülen und violà!

      Ich habe meinen HK z. Zt. in der Lösung eingelegt um zu sehen ob die dicke oxid Schicht evtl. doch gelöst wird

      ---

      Noch was: Der HK war insgesamt etwa ein Jahr im Einsatz. Davon ca. 6 Monate mit dem selben Wasser. Nur normales Wasser und ca 20ml Frostschutz auf 1-2l Wasser. Ich hatte vor 4 Wochen so was algenmässiges drin. Das ist aber gestorben und war heute nicht mehr da, als ich die Wakü auseinandernahm. Dafür war das Wasser etwas dunkler als auch schon.
      Im Endeffekt benutzt du ja nur die Methode aus der FAQ, allerdings mit Mehl als Poliermittel, statt industriellen Produkten - Also dürfte diese Methode funktionieren.*g*
      Trotzdem ists ein Tip für Eilige, die nicht noch schnell zum Laden rennen wollen, und lieber die Küche plündern...

      Auch das mit den Algen ist normal; die entstehende Biomasse ist durch die im Wasser befindlichen Mikroorganismen (Sporen usw. überdauern ja auch Jahrzehnte!) weiter zersetzt worden. Die Verdunklung entsteht durch die Überreste der abgestorbenen Lebewesen.
      Eine Warnung zu meinem Tip: Spült das zeug unbedingt weg wenn ihr fertig seid. Ich habe den kühlkanal de HK gefüllt und auf der Unterseite waren noch ein paar reste der sauce. Resultat: Sie trocknete aus und in das kupfer hinein. Wenn's so weit kommt hilf nur noch stahlwolle oder eine poliermaschine. Ich hab's auf jeden fall nicht mehr weg gebracht mit wasser oder nocht mehr von meiner mixtur. Also vorsicht...
      Sascha, Du sagst Mehl arbeitet hier als Poliermittel... Sprich es soll als feines Pulver die Oberfläche gewissermassen ankratzen. Wozu dienen dann eigentlich Salz und Essig? Ich schätze mal, dass diese eine Elektrolyse hervorrufen die das Oxid auf der Oberfläche löst oder wieder in Kupfer umwandelt...

      So was in der Art oder lieg ich total daneben? ?(
      Nicht ganz korrekt formuliert, aber das Prinzip ist richtig. Der Schleifeffekt des Mehls ist extrem gering (wichtiger ist wohl, daß es aus der Mischung eine leicht handhabbare Paste macht), aber zusammen mit nicht gelösten Salzkristallen reicht die Schleifwirkung schon aus.