WLAN Lautsprecher im Heimnetzwerk?

      WLAN Lautsprecher im Heimnetzwerk?

      Hallo,

      kennt sich jemand von euch mit WLAN-Lautsprechern aus? Ich beobachte schon länger diese kabellosen Raumfeld Lautsprecher die es bei Teufel zu kaufen gibt. Die haben auch in den einschlägigen Fachmagazinen gut abgeschnitten und ich würde mir gerne ein paar kaufen. Vor allem weil ich jetzt auf der Teufel Seite gesehen habe, dass die gerade ein bisschen günstiger zu haben sind.

      Jetzt habe ich aber das Problem hier, dass bei mir im Mietshaus extrem viele WLAN-Netzwerke vorhanden sind. Ich hatte schon mit meinem Router Probleme, bis ein Bekannter mir den Kanal gewechselt hat. Muss ich mir da bezüglich der WLAN Lautsprecher sorgen machen? Oder senden die vielleicht sowieso auf einer anderen Frequenz? Kennt sich da jemand auch?

      Ich wäre demjenigen überaus dankbar für jeden Hinweis! :)
      Diese WLAN-Lautsprecher hängen im ganz normalen WLAN drin, genau wie jedes Notebook etc.

      Wenn du im normalen 2,4 GHz Band zu viel Konkurrenz hast, bleiben dir 2 Möglichkeiten:
      1. Strippen ziehen - normalerweise bringen die WLAN-Lautsprecher auch einen normalen Netzwerkanschluss mit
      2. Auf das 5 GHz Band ausweichen. Bedeutet aber evtl. neuer Router und natürlich dass man bei der Auswahl der Lautsprecher aufpassen muss, daß die das auch unterstützen. Wäre dann natürlich auch gut, wenn das Notebook das kann.
      Hey,

      vielen Dank für die Antwort. Also mein Router unterstützt auch das 5GHz Band. Kann ich darauf einfach ausweichen ohne, dass es Probleme gibt? Vorausgesetzt natürlich meine Geräte unterstützen das, was ich noch in Erfahrung bringen werde. Lässt sich das irgendwie anhand dieser WLAN-Standrads (a/b/g) sagen?

      Güße
      Sorry für die späte Antwort ;)

      Wenn deine Geräte den "a"-Standard können, kommen sie mit 5 GHz zurecht. Das "n" gibt's leider für beide Bänder, das taugt damit nicht als Unterscheidungsmerkmal.

      Vorteil vom 5 GHz-Band ist, dass es deutlich weniger Leute nutzen und es zusätzlich sehr viel mehr Platz bietet.
      Es gibt hier 19 nicht überlappende Kanäle während es beim 2,4 GHz nur 2-3 gibt (3 nur wenn wie in Europa Kanal 13 auch zur Verfügung steht, womit aber manche Geräte nicht zurecht kommen).
      Dadurch kann man auch ohne schlechtes Gewissen einen doppelt so breiten Bereich verwenden, der dann die richtig hohen WLAN-Geschwindigkeiten erst ermöglicht.

      Nachteil ist aber, daß die Dämpfung durch Wände etc deutlich höher ist - was natürlich aber im Mietshaus wieder auf einen Vorteil rausläuft, weil sich die WLANs durch die geringere Reichweite weniger beeinträchtigen und man in den Wohnungen eh nicht so viel Reichweite braucht. Bei einem allein stehenden Einfamilienhaus ist das aber natürlich ein echter Nachteil.

      Hier ist auch ein ganz netter Link zu dem Thema: Link