Notebook übertackten?

      Notebook übertackten?

      Howdy,

      folgendes Problem: meine Mitbewohnerin benötigt ein neues Notebook hat aber wenig Geld :(

      Sie ist angehende Architektin und benutzt viel Adobe Software (photoshop, indesign, illustrator). Ihr aktuelles Notebook ist schokierend langsam.

      Sie hat mal an meinem Desktop PC gearbeitet und konnte den Geschwindigkeits Unterschied nicht fassen. Ich berate Sie nun bezügl. eines neuen Notebooks (sie will absolut keinen Desktop Rechner).

      Dieser Kandidat ist mir ins Auge geschossen: click Von Lenovo (ibm) hört man viel Gutes und knapp 500€ für einen i5460 ist super.

      Ich möchte das Maximum aus dieser Maschine raus holen und auf 3GHz übertakten (ich habe sowas noch nie mit den mobil CPUs gemacht die i-Serie für Desktop spielt da locker mit).

      Habt ihr damit Erfahrung? Die Kühlung ist bei Notebooks kritisch, glaubt ihr der packt das? Ist immerhin 15 Zoll und hat bissel Platz zum atmen.

      vielen Dank,

      Jan

      Olstyle wrote:

      Bei Notebooks versucht man in der Regel die Betriebsspannung zu senken damit der Akku länger hält. OC ist eher Unsinn.
      Bei dem von dir verlinkten NB sollte aber auch so genug Leistung drin stecken.
      danke! Das Notebook wäre sowieso meißtes an der Steckdose, die Akkuhaltbarkeit ist glaube ich zweitrangig. Ich wollte halt versuchen möglichst dicht an meinem Desktop ran zu kommen für das Geld.

      have a nice day
      Wenn du es denn unbedingt machen willst: Wahrscheinlich wirst du SetFSBbrauchen um den Takt ändern zu können. Im Bios findet sich sowas bei NBs eigentlich nie.
      An der Spannung würde ich sicherheitshalber nicht drehen.

      Was mir noch einfiel:
      Gerade Adobe hat bei den meisten Programmen mittlerweile GPU-Beschleunigung integriert. Eine nicht-Intel GPU(Nvidia ist mit CUDA am verbreitetsten) könnte daher sogar einen größeren Performancesprung bringen als ein starker Prozessor.