stromkabel selber ziehen

      stromkabel selber ziehen

      moin.
      ich habe hier einen PC mit 15 platten, einem DVD-LW, einem Band-LW, einer lüftersteuerung und noch ein paar anderen stromverbrauchern stehen die alle einen Molex-anschluss haben. nun kommen demnächst nochmal 8 platten dazu und ich habe ehrlich gesagt langsam kein bock mehr ständig diese y-kabel zu verwenden. die steckergehäuse gibts ja schon in jedem gut sortiertem casemoddingshop. aber wo bekomm ich die nötigen pins her? was brauch ich für zangen und sonstiges zubehör um mir meine eigenen kabel zu ziehen? danke für eure ideen, tips und ratschläge.
      Original von MGDDops
      moin.
      ich habe hier einen PC mit 15 platten, einem DVD-LW, einem Band-LW, einer lüftersteuerung und noch ein paar anderen stromverbrauchern stehen die alle einen Molex-anschluss haben. nun kommen demnächst nochmal 8 platten dazu und ich habe ehrlich gesagt langsam kein bock mehr ständig diese y-kabel zu verwenden. die steckergehäuse gibts ja schon in jedem gut sortiertem casemoddingshop. aber wo bekomm ich die nötigen pins her? was brauch ich für zangen und sonstiges zubehör um mir meine eigenen kabel zu ziehen? danke für eure ideen, tips und ratschläge.


      shop.erfrier.net/shop.php?dir=…1cf763cd69226189dff0612f7

      cooling-store.de/coolingstore.…3607C7D922F8A1239FD102E78

      caseking.de/shop/catalog/default.php?cPath=32_385

      reichelt.de/?SID=26jbC9TawQARo…;START=0;OFFSET=16;SHOW=0

      Hab die von Reichelt, nur die Stifte wackeln in der Buchse, sind entweder zu schmal oder die Buchsen zu weit.

      Zange ist sinnlos(habe ich aber) da sie viel zu teuer sind, da reicht es diese mit einer normalen Spitzzange zu vercrimpen!

      Zur Sicherheit lieber noch verlöten, geht schnell das man mal das Kabel mit rauszieht.
      Ich habe die Pins hinten auch immer mit ner normalen Zange zusammengequetscht und dann nochmal verlötet. Die einzelnen Pins steckt man dann in das Kunststoffgehäuse und die halten dann mit 2 Wiederhaken.

      @MGDDOops
      Du hast wahrscheinlich zwei Netzteile in deinem Rechner oder?
      danke, xrayde :) ich muss wohl tomaten auf den augen gehabt haben.

      @Leiser
      nö. hab ich nicht. ein enermax 600W reicht locker aus. 430 hattens auch schonmal getan. aber das konnte in regelmäßigen abständen die spitzen beim einschalten nicht abfangen, wodurch sich dann viele der platten nicht initialisieren konnten. das ist dann suboptimal bei einem RAID5 wenn 2 der 6 platten angeblich defekt sind.
      Original von MGDDops
      danke, xrayde :) ich muss wohl tomaten auf den augen gehabt haben.

      @Leiser
      nö. hab ich nicht. ein enermax 600W reicht locker aus. 430 hattens auch schonmal getan. aber das konnte in regelmäßigen abständen die spitzen beim einschalten nicht abfangen, wodurch sich dann viele der platten nicht initialisieren konnten. das ist dann suboptimal bei einem RAID5 wenn 2 der 6 platten angeblich defekt sind.

      Ähnliches hat sich die Wochen bei meinem NT manifestiert(nur im anderen Zusammenhang), guck mal:

      athlon.de/showpost.php?p=1018600&postcount=69

      Lösung:

      athlon.de/showpost.php?p=1020730&postcount=76
      jetzt muss ich doch nochmal nachfragen.
      hast du die Y-kabel schonmal selber "gemacht"? welche kabel verwendest du? ich hab jetzt keine genaue angabe was ich hier habe. das sind 0,75mm² und 1mm². weder von den 1mm noch den 0,75mm passen 2 adern zusammen in einen kontakt. irgendwie ist die isolierung im vergleich zu den kaufbaren y-kabeln ziemlich dick. :(
      Original von MGDDops
      jetzt muss ich doch nochmal nachfragen.
      hast du die Y-kabel schonmal selber "gemacht"? welche kabel verwendest du? ich hab jetzt keine genaue angabe was ich hier habe. das sind 0,75mm² und 1mm². weder von den 1mm noch den 0,75mm passen 2 adern zusammen in einen kontakt. irgendwie ist die isolierung im vergleich zu den kaufbaren y-kabeln ziemlich dick. :(

      Nun ja, wenn die Isolierung ab ist kann die sogar(übertrieben) 2cm dick sein.

      Solange der Querschnitt der Innenader zw. 0,75 und 1mm² schwankt, ist alles im grünen Bereich - viel größere Querschnitte machen auch keinen Sinn hierbei.

      Und dann habe ich einfach beide Litzenenden miteinander vorher verzwirbelt, dann in die Enden der Molex-Stifte hinten reingesteckt, verchrimpt und im Anschluss noch verlötet:





      Das klappt wunderbar, ... macht aber beim Anblick weniger Cents für ein fertiges Y-Kabel bald keinen Sinn mehr das selber zu machen.
      Original von MGDDops
      Original von xrayde

      Nun ja, wenn die Isolierung ab ist kann die sogar(übertrieben) 2cm dick sein.

      (...)

      jetzt hab ich den trick verstanden. :rolleyes: nu kann ich zwar die isolierung nicht crimpen, aber zumindest hab ich beide litzen jetzt fest im stecker.
      danke dir! =)

      Ja genau, wenn die Isolierung zu dick ist, lässt man es halt wegfallen die Isolierung am Ende mit zu vercrimpen.

      Ist zwar eigentlich nicht im Sinne des Erfinders, aber Hauptsache es passt - zudem es eh bombig hält wenn es nachträglich noch verlötet wurde.