Welches Netzteil?

      Welches Netzteil?

      Hallo,
      ich habe einen neuen rechner meines vaters mit neuen komponenten zu bestücken und steh nun vor der frage, welches netzteil zu der konfiguration passt und vorallem auch büro-tauglich laut ist (läuft auch mal die nacht durch).
      folgende aufgaben hat der rechner: office-anwendungen, bildbearbeitungen, videoschnitt.

      CPU: Intel E6300
      Mainboard: Abit AB9
      Ram: 2GB MDT PC2-800
      Graka: Connect3D X300SE 128MB

      dazu kommt dann noch eine 200er festplatte (werden sicher noch 1-2 kommen) und 2 dvd-brenner.

      hab das be quiet! blackline mit 370W ins auge gefasst.
      ist dieses ausreichend und hat noch leistungsreserven?
      gibt es sonst eventuell etwas an dem system zu verbessern ?
      danke

      grüße

      knomic

      So wird ein Schuh draus!

      Original von KnoMic

      ...vorallem auch büro-tauglich laut ist...


      ...folgende aufgaben hat der rechner: office-anwendungen, bildbearbeitungen, videoschnitt...

      CPU: Intel E6300
      Mainboard: Abit AB9
      Ram: 2GB MDT PC2-800
      Graka: Connect3D X300SE 128MB

      dazu kommt dann noch eine 200er festplatte (werden sicher noch 1-2 kommen) und 2 dvd-brenner.

      ...hab das be quiet! blackline mit 370W ins auge gefasst...

      ...gibt es sonst eventuell etwas an dem system zu verbessern ?...


      1.) Nimm KEIN be quiet(rate davon ab seit bei mir jetzt selbst der Lüfter einen Achsschaden hatte = RMA/danach verkloppt; in anderen Foren findet man zu Thema be quiet-Lüfter + Achsschaden + eiern nach gewisser zeit + fiepende Drosseln, genug Hits!)!

      Nimm meines, das ist zudem noch leiser(kein Witz, wie gesagt: hatte vorher ein be quiet und kann daher gut vergleichen), billiger, sogar SLI-tauglich(hat 2x 6-pol PEG).

      Und für einen Bürorechner ist eigentlich fast alles überdimensioniert auf Deiner Liste:

      - für 2D ist immer noch Matrox das Mass aller Dinge, aber nicht die Hersteller von Zocker-Grakas

      - 2 GB RAM: na ja, zum rendern interessant(falls Dein Vater so was machst)

      - RAID 10(da Speed + Redundanz; und Speed brauchst Du beim rendern/Bildbearbeitung), also 4x S-ATA-HDD's

      - den E6300 kannst Du ruhig boxed kaufen, EIST drosselt den dermassen das er als silent durchgeht, Vollast fährt er den nie(eigene Erfahrungen)
      Also ich habe jetzt mein zweites Bequiet und bin nur umgestiegen, weil ich eine komplette Neuanschaffung gemacht habe. War immer sehr zufrieden.

      Wie mit allem schreiben natürlich hauptsächlich Leute ins Forum wenn sie Probleme damit haben. Jeder macht seine Erfahrungen. Ich hab nur positive gemacht. Dass sie Qualitaetsmaessig nicht die besten sind sollte einem allein schon an dem günstigen Preis klar sein.
      Achja von fiepen konnte ich auch nichts feststellen, da haben mich meine Enermax die ich davor hatte tierisch aufgeregt.
      hallo,
      danke für die antworten.
      hab die ganze planung doch noch einmal auf den kopf gestellt und mich für einen amd in der EE-version entschieden (man kann ja unterstützen, was aus der heimatstadt kommt :)), da das energiemanagment bei amd scheinbar etwas ausgefeilter ist und somit im idle-betrieb nicht so viel verbraucht wird.
      und außerdem denke ich, dass sich die 5min mehr oder weniger beim umcodieren von videos jetzt nicht so stark bemerkbar machen.
      bei dem netzteil habe ich auf xrayde gehört und das zalman gekauft, auch wenn ein kumpel seit 2 jahren mit einem be quiet! hochzufrieden ist. aber bei dem rechner hier kommt es auf zuverlässigkeit an und da hab ich keine lust auf mein glückliches händchen beim kauf des nt's zu setzen.

      grüße

      knomic

      Post was edited 2 times, last by “KnoMic” ().

      Original von KnoMic

      ...da das energiemanagment bei amd scheinbar etwas ausgefeilter ist und somit im idle-betrieb nicht so viel verbraucht wird...


      Das ist leider ein weit verbreiteter Trugschluss, AMD's CnQ taktet den Core zwar weiter runter als bei einem C2D das EIST, jedoch ist der Unterschied zw. idle(CnQ aktiv) und Vollast geradezu lächerlich(irgendwas um die max. 5-15 W CPU-Leistungsersparnis, je nach Modell).

      Zudem die ganzen derzeitigen AMD-CPU's eh ineffizienter gegenüber dem C2D sind.

      Der Mist ist auch noch das es mit AMD's CnQ eine riesige Menoge Probs gibt, von Intel's EIST ist mir bis dato beim C2D nichts erartiges bekannt, ... mal davon ganz an das EIST keine extra "CnQ-Treiber" braucht!

      Alles eigene Erfahrungen(ohne "Fan-Allüren", bei mir zählt nur das bessere Produkt, nicht der Hersteller) ...
      hui, die aussage verwundert mich jetzt aber, denn diese messungen sagen da etwas ganz anderes: hardware.thgweb.de/2006/12/07/…effizienz_amd/page13.html

      klar ist, dass amd leistungstechnisch momentan ineffizienter arbeitet, aber wenn man die leistung sowieso nicht den ganzen tag braucht, sondern der rechner den hauptteil des tages im idle verbringt, dann zählt dieser wert eben.

      ich muss sagen, dass ich zwar schon amd-fan bin, aber irgendwo doch leistung vor "fan-sein" geht und momentan ist da eben intel in gewisser weise vorn. deswegen war ja auch erst ein intel-system geplant. aber es ist irgendwo auch quatsch für 5min (sind das zwar fast 30%) weniger beim decodieren einer dvd fast 120€ mehr auszugeben. dafür ist jetzt noch ne neue festplatte mit reingewandert und bissel zusatzschnickschnack.

      nunja, wir werden sehen was sich ergibt.
      Original von KnoMic
      hui, die aussage verwundert mich jetzt aber, denn diese messungen sagen da etwas ganz anderes: hardware.thgweb.de/2006/12/07/…effizienz_amd/page13.html

      klar ist, dass amd leistungstechnisch momentan ineffizienter arbeitet, aber wenn man die leistung sowieso nicht den ganzen tag braucht, sondern der rechner den hauptteil des tages im idle verbringt, dann zählt dieser wert eben.

      ich muss sagen, dass ich zwar schon amd-fan bin, aber irgendwo doch leistung vor "fan-sein" geht und momentan ist da eben intel in gewisser weise vorn. deswegen war ja auch erst ein intel-system geplant. aber es ist irgendwo auch quatsch für 5min (sind das zwar fast 30%) weniger beim decodieren einer dvd fast 120€ mehr auszugeben. dafür ist jetzt noch ne neue festplatte mit reingewandert und bissel zusatzschnickschnack.

      nunja, wir werden sehen was sich ergibt.

      Erstmal finde ich THG's Messungen nach wie vor komisch(die machen einiges schon so seit Jahren):

      1.) Dort wird nur die 12V-Leitung der CPU gemessen, was ist jedoch mit 5 & 3,3V, diese werden traditionell bei einer CPU mehr belastet?

      2.) Die messen seit Jahr und Tag die Stromaufnahme über Stromzangen und nicht, wie es sich für seriöse/präzise Messungen gehört, mit eingeschliffenen Amperemetern!

      3.) Das die(viel teureren) EE sparsamer sind als die Standard X2 ist hinreichend bekannt, ich leg da sogar noch einen drauf: lt. c't/Heise sollen die neuen 65nm sogar dem C2D in Sachen Verlustleistung fast ebenbürtig sein(die Ineffizienz bleibt immer noch, Stichwort: Leistung/Takt).

      4.) Die 5-15 W von denen ich sprach spiegeln sich im Test doch auch wieder ...

      5.) EIST reagiert auf SCHLAG und schaltet sofort runter, CnQ braucht einige Augenblicke länger(mit CPU-Z & PCGH_Cool_n_Quiet_Switcher probiert, letzteres funzt sogar sowohl beim C2D als auch beim A64)!

      6.) CnQ bereitet nach wie vor riesige Probs, dazu mal ein "kleiner" Thread:

      athlon.de/showthread.php?t=62076


      Und letztendlich soll sich doch Jeder kaufen was er will, aber dann darfst Du auch nicht nach einem Intel eingangs fragen, Dich jedoch innerlich schon von vornherein auf einen AMD festgelegt haben, das spart mir nämlich eine Menge Zeit.

      Dann kommt noch dazu das der 3800 wohl so langsam am auslaufen bei AMD ist.

      Ein 6300-er wäre noch immer schneller als der und kostet derzeit nur knapp 145,- EUR:

      geizhals.at/deutschland/a209544.html

      Der billigste X2 3800EE derzeit rund 40,- EUR weniger:

      geizhals.at/deutschland/a222721.html

      ... ist dagegen aber bei vielen Sachen schneller als Dein 3800-er:

      xbitlabs.com/articles/cpu/display/core2duo-e6300_10.html


      Für MICH bleibt derzeit unter dem Strich:

      AMD muss sich hinknien und zusehen das die was ähnliches wie den damaligen Northwood/jetzigen C2D anbieten, solange bleiben sie wieder(wie vor Jahren vor dem Opteron-Release) im "Billigsektor"!

      Von div. Probs mit einigen AMD-OEM-Brettern will ich gar nicht erst anfangen, diese Liste ist auch sehr lang, Intel scheint wohl noch immer die besseren/stabileren Chipsets zu kreieren, jedenfalls kommt mir von denen weniger zu Ohren - wohl gemerkt retail, keine OEM a la Asus etc.!
      hallo xrayde,
      ich weiß jetzt nicht so recht, warum du auf teufel komm raus mit mir streiten willst. ich habe hier nachgefragt, weil ich eine ehrliche antworten hören wollte und hab deswegen auch den intel vorschlag gepostet, weil leistung auch bei mir vorgeht. ich hatte gedacht ich umgehe in diesem forum das ewige gehype um paar dutzend frames oder sekunden, aber scheinbar nicht ... (obwohl ich es anfangs gedacht habe, als DU gesagt hast, dass das system überdimensioniert ist)
      die frage bleibt bestehen (und die umschiffst du immer gekonnt): was bleibt in der praxis bemerkbar!

      1-2s länger beim runtertakten bei q'n'c wen interessierts, das sieht bzw. merkt man eh nicht, wenn man nicht kontroller fährt.

      60s länger beim videoschnitt, wen interessierts?

      mein vater ist kein gamer, der auf jedes frame achtet und wo es gilt jede sekunde zu fangen. hier geht es um ein sparsames aber dennoch relativ leistungsfähiges und zukunftssicheres system.

      sicher macht intel seine sache momentan besser als amd, auch was die energieeffizienz betrifft, das habe ich nie bestritten, aber ob sich sie knapp 100€ plus die jährlich laufenden höheren kosten durch höhere leerlaufleistung (und in dem zustand ist die energieeffiziens meiner ansicht nach egal: wenn keiner was dran macht, wird keine leistung gefordert und der intel verbraucht trotzdem mehr. das ergument, dass er länger im quasi-idle-zustand bleibt, weil er ja effizienter arbeitet und damit seine verlustleistung kaum ansteigt wird meiner ansicht nach auch relativiert, da sich der amd bei etwas erhöhter rechenleistung auch in dem idle-bereich des intel bewegen sollte), lohnen bleibt fraglich. ich weiß, dass intel grundsolide systeme und chipsätze baut, deswegen habe ich auch sofort auf intel geschaut, als ich nach einem neuen rechner gesucht habe.

      es kommt abschließend noch hinzu, dass die prozis sich nur "marginal" im preis unterscheiden, aber durch die teureren mainboards läppert sich das auch schon wieder. hinzu kommt bei intel, dass man noch zusatzschnickschnack oder neue laufwerke kaufen muss, weil die nur noch einen ide-port anbieten.

      ich hoffe du kannst mein anliegen jetzt einigermaßen nachvollziehen.
      ich würde mir persönlich sicher auch einen anderen rechner kaufen, aber mir reicht momentan als arbeitstier auch mein stinkalter barton (man mag es kaum glauben, auch aktuelle spiele lassen sich damit noch spielen ...).

      hoffentlich klingt dieses ewige gehype um ein paar frames mal ein wenig ab.
      das geld für 5frames mehr in nem benchmark steck ich lieber in andere schöne dinge, die mir mein arbeiten schöner machen (boxenbau, ...)

      so long

      knomic
      Wieso Gehype von mir aus(besonders bei mir, musst mal gucken wie ich sonst immer poste, ich bin der Letzte der Points/FPS & Co. anbetet), warum sollte ich streiten(heiss doch nicht Forentroll Nr.1), das mit den "teueren Intel-Brettern" stimmt auch nicht(guck mal bei Asrock, wenn es schon extrem billig sein soll) etc., ich finde Intels Argumente momentan einfach überzeugender als die von AMD, wieso soll ich das irgendeinem AMD-Fanhype beugen ;)?

      Ich glaub Du bist nur mit dem falschen Fuss heute morgen aufgestanden und siehst was, was nicht da ist/geschrieben wurde ;).

      Bei mir zählt nun mal nicht sparen bis der Arzt kommt, sondern ERST Qualität, dann Stabilität, dann erst "Leistung", was ist da schlimm dran, das den Leuten zu vermitteln finde ich nicht "sträflich"?

      Na ja, lassen wir den Thread, Thread sein, Du hast Dir was ausgeguckt und gut ist.

      Post was edited 3 times, last by “xrayde” ().

      bin heute früh wahrscheinlich echt mit dem falschen fuß aufgestanden :).
      denn schließlich hab ich ja auch das netzteil gekauft, weil es von dir für gut befunden wurde und ich deine betrachtungsweise der sachen eigentlich immer für gut geheißen habe.
      deswegen hat es mich glaube auch um so mehr geärgert, dass du so "von oben herab" geredet hast. vielleicht ist es mir auch nur negativ aufgefallen. es war eben für den rechner auch ein preisliches limit gesetzt, was es nicht zu überschreiten galt. und warum für mehrleistung zahlen, welche man eh nicht braucht? und auf "zukunft" zu kaufen macht in der branche auch keinen sinn. das geld geht da eher in andere sachen, welche eventuell gebraucht werden.
      hat halt jeder seine hobbys und steckt da sein geld rein, da unterscheiden uns scheinbar welten. aber trotzdem will ich für mein geld schon qualität und nicht irgendwelchen billigramsch!

      also sieh das als offizielle entschuldigung.

      grüße

      knomic