EU-Förderung

Um die wirtschaftliche Entwicklung des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern voranzutreiben und für mehr Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt zu schaffen, vergrößern wir uns und unsere Möglichkeiten durch eine Erweiterung der Betriebsstätte.
 

Erweiterung der Produktionsflächen

 
Zentraler Punkt des Investitionsvorhabens war die Erweiterung der Produktionsflächen. Durch die hohe Nachfrage unserer Produkte wurde der Platz sehr knapp. Gerade im Bereich des Versandes und der Montage, konnten wir nicht effizient agieren. Durch den neuen Anbau gelang es und die Fertigung zu optimieren und einen durchgehenden Materialfluss schaffen. 
 
Nach der Fertigstellung der Hallenerweiterung, haben dort der Versand sowie die Endfertigung Ihren Platz gefunden. Kurze Wege und adäquate Lagermöglichkeiten haben das Arbeiten für uns deutlich effektiver gemacht. Der Bürobereich wurde ebenfalls neu gestaltet, um den Innendienst zu erweitern und unsere Netzwerke zu vergrößern. 
 

Trumatic 1000 Fiber-Laser Kombimaschine

 
In der Produktion haben wir unsere Fertigungsmöglichkeiten vergrößert. Die Kombimaschine Trumatic 1000 Fiber, ermöglicht es uns aufgrund Ihrer speziellen Fähigkeiten, komplett neuartige Fabrikate zu schaffen. Dabei handelt es sich beispielweise um Stanzarbeiten, Gewindebohrungen oder aber auch um eine automatische Teileentsorgungsfunktion. 
 
Das genialste an der Maschine ist allerdings der sogenannte Fiber-Laser. Durch ihn sind wir nun in der Lage, hochkomplexe Konturen aus dem Blech zu schneiden. Hiermit gibt es sozusagen kaum noch Limitierungen bei unseren Entwicklungen. Dabei benötigt der Fiber Laser rund 70 Prozent weniger Energie als ein herkömmlicher CO2 Laser. Des Weiteren lassen sich mit einem Fiber-Laser auch stark reflektierende Materialen wie Kupfer, Aluminium usw. einfach bearbeiten.
 
Hier limitiert die Technik eines CO2 Lasers sehr stark, weswegen die Trumatic Fiber 1000 das ideale Gerät für unsere Tätigkeiten darstellt. 
 
Die Maschine ermöglicht es uns mannlose Komplettbearbeitungen durchzuführen. Wodurch wir die Qualität deutlich steigern und die manuelle Nacharbeit auf ein Minimum reduzieren konnten. Somit können wir noch bessere Produkte in kürzerer Zeit gewährleisten. 
 

Zerspannungsbereich mit Fanuc Robodrill Maschinen ausgebaut

 
Auch der Zerspannungsbereich erhielt eine dringliche Aufwertung. Hier arbeiten wir im 2-Schicht Betrieb und haben mit längeren Lieferzeiten zu kämpfen. Um diese zu senken, haben wir unseren Maschinenpark mit weiteren Fanuc Robodrill Maschinen erweitert. Hierfür wurde ein 4-Achsen und 3-Achsen Bearbeitungszentrum organisiert um die Produktionsabläufe zu optimieren und die Lieferzeiten zu senken. Dabei zeichnen sich die Fanuc Robodrill Maschinen insbesondere durch ihre hohen Arbeitsgeschwindigkeit, Genauigkeit und Zuverlässigkeit aus. 
 
Im Grunde genommen konnten wir unter Mithilfe der Europäischen Union unsere Produktionsmöglichkeiten und Abläufe sehr stark verbessern. 
 
Unterstützt und gefördet wurden wir hierbei freundlicherweise von den europäischen Fonds EFRE, ESF und ELR in Mecklenburg-Vorpommern.
 
 
 
 
Investitionen in Wachstum und Beschäftigung