Hilfe bei Abdichtung einer HDDwakü gesucht!

      Hilfe bei Abdichtung einer HDDwakü gesucht!

      Hi!

      Falls jemand ne möglichkeit sieht folgendes dicht zu bekommen, dann bitte posten ;)

      habe nämlich das problem, dass sich immer wieder wasser durch die löcher dringt, in denen die eigentliche hddverschraubung sitzt! hatte schon versucht mit sekundenkleber das abzudichten, was mir auch erstmal gelang, nur trat nach mehreren stunden dauertest mit eheim 1048 wieder ein wassertropfen aus einem der löcher und somit denke ich, dass diese methode nicht das gelbe vom ei ist :(


      rundherum ist es aber dicht!
      es sind wirklich nur die löcher, die allerdings inzwischen auf 6,5mm aufgebohrt und gesenkt wurden!

      ich überlege schon mit o-ringen, aber ohne fräsarbeiten, seh ich da kaum ne chance und cnc komm ich so schnell nicht wieder ran :(

      das ganze soll 4 hdds kühlen und die pladde stellt erstmal nur eine seite dar ;) die andere wird aber ähnlich kompliziert...nur kommt da statt ner plexiplatte eine alupladde drauf!

      daten: 150*180mm
      stärke: 20 an der höchsten kante, 16mm an der gesamten kanalebene

      anschlüsse G1/4"

      bin für jeden brauchbaren vorschlag dankbar!!

      hatte schon versucht mit silikon abzudichten, scheint aber nicht so zu funktionieren, da es scheinbar nicht am unbehandelten und nur gesäuberten plexi zu halten scheint!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Warhead“ ()

      Original von Warhead
      moosgummi klingt sehr gut. nur wo bekommt man sowas her?
      entweder wie Brain schon sagte Bastelläden, oder z.b. bei der Firma Metzler in Garbsen bei Hannover.
      ich persönlich würde aber von Moosgummi abraten. ich glaub nich das das dicht wird. aber wenn du experimentierfreudig bist und vorher ausgibig testest probiers.
      Original von MGDDops
      Original von Warhead
      dichtet nich gescheit?? hm..dann mach mal nen anderen vorschlag!
      neu konstruieren und diesmal mit O-ringen arbeiten.


      Das ganze sein lassen da Alu im Wakü-Kreislauf eh Quatsch ist(kann wetten er hat auch noch Cu mit drin), zudem ist sein Alu-Kühler nicht versiegelt(eloxiert oder lackiert), nun ja, wie auch immer, war das falsche Konzept ;).


      Wenn er ohne basteln nicht auskommt soll er sich vom "WC-SILENTstar" das Konzept abgucken und genau so ein Teil aufbauen(natürlich auch aus Cu) ;):





      Oder gleich so ein Ding kaufen, spart viele Kopfschmerzen :D.

      PS:

      KK's werden immer mit weichen Dichtungsringen abgedichtet, so ähnlich wie diese hier:



      AC & Co. fräsen dazu meist aber noch eine Nut rund um die Kanäle, so das der Dichtungsring eine Art "Sattel" hat, dadurch verrutscht später auch nichts(Beispiel):

      Wenn Dir schon alles vorher bekannt war versteh ich nicht warum Du das ganze nicht gleich im Vorfeld mit reingenommen hast in die Planung, ist mir alles ein bisschen zu hoch?

      Und Vorschläge hast Du doch jetzt schon einige bekommen, jetzt musst Du halt probieren.

      - Zylinderkopfdichtungen(gibts im KFZ-bau als Stückware zum zuschneiden)
      - "Bärenfett" (KFZ-Schlossern sagt das was, das brennt sich fest unter Hitze)
      - diese Auspuffdichtung die sich ebenfalls unter Hitze wie zu "Stein" verhärtet

      ...wären auch noch so Dinger die man probieren kann.


      Aber wie gesagt, Du hast das ganze von vornherein falsch aufgezogen und HDD's zu kühlen ist auch äußerst umstritten(das weißt Du sicher auch, nicht wahr?).

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „xrayde“ ()

      warum sollte man nun wieder keine hdds kühlen?? was isn das fürn kappes?

      meine jetzige hddwakü is mir zu unchic und reicht auch von der leistung nicht so aus!

      und ich dachte ich bekomme hier evtl mal n paar gude ratschläge...

      btw: eloxiert soll das ganze schon noch werden, nur hat das eloxiern keinen einfluss auf die dichtheit ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Warhead“ ()

      Original von Warhead
      warum sollte man nun wieder keine hdds kühlen?? was isn das fürn kappes?

      Dat ist kein Kappes. Festplatten mit Wasser zu kühlen bringt im Prinzip nur etwas, wenn du diese auch dämmen willst. Ansonsten reicht der Luftzug eines langsamen Lüfters aus, um die PLatten meist sogar effizienter zu kühlen als mit Wakü.
      Original von Brain
      Original von Warhead
      warum sollte man nun wieder keine hdds kühlen?? was isn das fürn kappes?


      Dat ist kein Kappes. Festplatten mit Wasser zu kühlen bringt im Prinzip nur etwas, wenn du diese auch dämmen willst. Ansonsten reicht der Luftzug eines langsamen Lüfters aus, um die PLatten meist sogar effizienter zu kühlen als mit Wakü.


      Richtig, gibt nichts einfacheres, effizienteres, preiswerteres als einen gedrosselten 120-er Lüfter vor die HDD's zu bauen, der kühlt die HDD's LOCKER auf gute Temps.(um die 30° unter Vollast dürften kein Problem sein), selbst mit einer aktiven Wakü(die man eh bei HDD-Kühlung braucht) sind selten solche Temps. zu erreichen.

      Auch in Sachen Dämmung gibt es mittlerweile effektivere/preiswertere Lösungen, man muss da nur mal suchen, z.B. Stichwort "Bitumenbox" etc.

      Aber ist ja alles nur Kappes, man, man, was hier die letzte Zeit so rumkrebst :rolleyes:.

      Vorschläge waren auch schon genug da, jetzt muss man die nur noch umsetzen, ... aber wahrscheinlich waren die auch nur Kappes :D.

      Es gibt auch elastische Verbundkleber, von Metall@Metall od. sogar Metall@Plexiglas, die geben bei Wärmeausdehnung auch nach, man muss da nur mal gezielt nach suchen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „xrayde“ ()

      Original von MGDDops
      und bei manchen platten wird die MTBF laut hersteller nur erreicht wenn die platte max. 25°C warm wird. wenn du jetzt noch CPU, GPU und was weiss ich noch mit der wakü kühlst wirds schon schwierig mit den 25°C.


      Aha, da ist Jemand c't-Leser :P.

      Da ich diese Diskussionen über die HDD-Temp. auch aus anderen Foren schon reichlich kenne und diese immer bis zum erbrechen dort zelebriert werden( :rolleyes: ), hab ich das mal eingescannt, hier ;):

      home.arcor.de/xrayde/ (HDD-Max.-Temp.(c't 1..> 13-Aug-2005 21:27 519k/ ganz oben/ist eine .doc-Datei)
      das nen lüfter vor den hdds ausreicht ist mir doch auch bewußt ;)

      nur will ich soviel wie möglich lüfter bei mir reduziern...ob ich das mit der neuen wakü erreiche, steht noch in den sternen...

      die vorschläge werd ich mal sehen, was ich auch testen kann...das nötige zeug dazu muss man ja auch erstma haben ;)

      und ich wollte weder eine diskusiion über die möglichkeiten zur kühlung von hdds oder auch den sinn davon entfachen, es ging einzig und allein um die dichtheit des obigen kühlers. mag ja sein, das da "designschwächen" vorhanden sind, aber ich will nunmal genau DEN dicht bekommen. da will ich keinen andere hddwakü basteln, noch will ich mir eine kaufen, noch geht es um die verwendung von bitumenboxen etc...also bitte beim thema bleiben :D
      Original von Warhead

      1.) ...nur will ich soviel wie möglich lüfter bei mir reduziern...

      2.) ...die vorschläge werd ich mal sehen, was ich auch testen kann...das nötige zeug dazu muss man ja auch erstma haben ;)...


      1.) Wenn Du(wegen der HDD-Kühlung, ansonsten könnte man es sogar komplett passiv machen) eine aktive Wakü hast, hast Du eh schon einiges mehr an Lüftern, Dein Case innen muss auch belüftet werden, ohne Lüfter geht nun mal nicht(auch nicht bei einer Wakü).

      Alle 4 HDD's hättest Du übereinander in die int. HDD-Schächte bauen können(wenn es prim. nur um die Kühlung geht) und davor einen einzelnen gedrosselten 120-er Lüfter(der wird dann unhörbar sein, bringt aber trotzdem ausreichend Kühlung), der einzelne Lüfter hätte für Deine HDD's dicke gereicht, zudem fungiert der gleichzeitig als Case-Lüfter, bei einer aktiven Wakü hättest Du mehr Lüfter(da Du ja eigentlich Lüfter einsparen willst), ist eine ganz simple Logik(man kann auch begonnene Projekte verwerfen wenn man den ausbleibenden Nutzen dazu sieht, Du bist nicht der Erste der Projekte verwerfen musste),...aber lassen wir das, hat wohl keinen Zweck...

      Auch das nachträgliche eloxieren treibt den Endpreis immer mehr in die Höhe, der Nutzen wird so immer "alberner".

      2.) Ich denke mal das @Brain's Idee die beste ist, die greif mal auf, und zwar suchst Du Dir ~ 2mm dickes WEICHES Gummi am Stück, schneidest die Umrisse des HDD-KK's via Cuttermesser aus(genau arbeiten) und fertigst damit eine Art Zylinderkopfdichtung(aus EINEM Stück, ohne Nähte) an.

      Achte aber darauf das es durchgehend weiches Gummi ist, OHNE Gewebeeinlagen drin, denn die machen das ganze zu steif und dichten nicht richtig ab(hatte ich schon, taugt alles nichts).

      Es muss also genauso wie ein weicher Fahrradschlauch beschaffen sein, nur einen Fahrradschlauch kannst Du nicht nehmen da Du sonst zu viele "Stöße" hast und nur noch am abdichten der Lücken bist(da der Schlauch zu schmal ist), ein überlappen und mit Vulkaniesierkleber einstreichen verursacht dann an den Nahtstellen "Überhebungen", da wird das dann mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit undicht werden.
      das mit dem caselüfter, der primär die hddkühlung übernehmen soll, würde so nicht funktionieren! grund: die hddwakü ist ein teil, welches schon gefertigt wurde und übergangsweise noch im alten case seinen dienst verrichten wird, primär allerdings schon gearbeitet wurde, um späte rin meinem casecon zu dienen! in diesem sind die hdds dann aber so angeordnet, dass die hdds so angeordnet sind, dass der hddfan nicht als casefan dienen würde, da diese dann um 90° gedreht werden und die anschlüsse der hdds so angeordnet sind, dass man sämtliche kabel hinter dem mb anschliessen wird.

      mal ne eher allgemeine frage noch nebenbei: warum sind immer alle gegen alu und cu im kühlkreislauf? ich meine es soll ja spannungen geben, die dann entstehen, was man ja angeblich mit den zusätzen wieder runterregelt! als zusatz verwende ich water wetter...
      im kreislauf ist neben dem mora2 noch n eloxierter alu-ab, n alu-grakawakü, ne laing ddc pro, ein kupfernbwakü und nen kupfercpuwakü enthalten, dies nur mal alsbessere vorstellung meines kreislaufs
      Original von Warhead

      ...mal ne eher allgemeine frage noch nebenbei: warum sind immer alle gegen alu und cu im kühlkreislauf? ich meine es soll ja spannungen geben, die dann entstehen, was man ja angeblich mit den zusätzen wieder runterregelt! als zusatz verwende ich water wetter...
      im kreislauf ist neben dem mora2 noch n eloxierter alu-ab, n alu-grakawakü, ne laing ddc pro, ein kupfernbwakü und nen kupfercpuwakü enthalten, dies nur mal alsbessere vorstellung meines kreislaufs...


      Ja diese "Spannungen" sind nichts weiter als eine durch die "elektrochemische Spannungsreihe" verursachte Elektrolyse durch 2 unterschiedliche Metalle, das Wasser ist dabei dann das Elektrolyt(man darf hier nicht den üblichen Fehler machen zu glauben das dest. Wasser "chemisch rein" ist, da gibt es immer freie Ionen drin, zudem sammeln die sich mit der Zeit immer mehr an), alles zusammen bildet eine saubere schwache "Batterie" welche über die Zeit Deine gesamte Wakü angreift und von innen zerfrisst.

      Und ich kenne einige Berichte wo selbst Korrosionsschutz nichts brachte wo nur ein bisschen der versiegelten Oberfläche angekratzt war und dort der Korrosionsfrass begann bis da ein Loch drin war und das Wasser auslief, daher(Zitat aus unterem Text):

      Es empfiehlt sich daher generell, derartige Kombinationen von Materialien nach Möglichkeit zu vermeiden.

      Dazu mal ein paar FAQ's von WC selber, ... kann auch nicht schaden mal den Rest da zu lesen( watercool.de/ /Service/Support/FAQ's/Wissenswertes/ :(


      2.3 Kombination verschiedener Metalle - galvanische Elemente

      Kombiniert man unterschiedliche Metalle in einer Wasserkühlung, so verbindet man zwei unterschiedliche Metalle mit einem elektrisch leitfähigen Fluid. Das Ergebnis ist ein galvanisches Element, oder trivial gesprochen: eine Batterie.
      Über das Fluid können Elektronen wandern; da aber Metalle charakteristischerweise beim Übergang zum Ion Elektronen abgeben, gehen sie als Ion in Lösung. Das fatale an diesem Effekt ist, dass bei einer Kombination von unterschiedlichen Metallen das Bestreben des unedleren Metalls, in Lösung zu gehen, stärker ist, als die des Edleren. Das unedlere Metall gibt also seine Elektronen ab und geht in Lösung, das edlere Metall nicht - und damit korrodiert die unedle Komponente verstärkt, nämlich so lange, bis kein unedles Metall mehr vorhanden ist, erst dann kann das edlere Metall beginnen, sich zu lösen. Dieser Effekt wird z.B. im Automobilbau genutzt, wo durch eine Zinkbeschichtung Karosserien aus Stahl gegen Durchrostung geschützt werden. Umgekehrt bedeutet dieser Effekt, dass bei einer Beschichtung mit einem edleren Metall auf einem unedleren bei einer noch so geringen Beschädigung der Schutzschicht das darunterliegende Material korrodiert (weil ja dann wieder ein galvanisches Element vorliegt) und damit ein extrem starker, lokaler Lochfraß und ein Abplatzen der Schutzschicht erfolgt.
      Es empfiehlt sich daher generell, derartige Kombinationen von Materialien nach Möglichkeit zu vermeiden.


      Und da Du hier viel gemischt hast ist Dein Sys. akut gefährdet, besonders durch den Mora, denn der besteht aus Al(die Kühlrippen, aber die sind hier nicht von Bedeutung da sie keinen direkten Kontakt mit dem Wasser haben) und Cu(die Kühlrohre, diese haben jedoch unmittelbaren Kontakt mit dem Wasser), und die Mora-Rohre sind innen nicht versiegelt, Dein HDD-Al-KK ebenfalls nicht, also...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „xrayde“ ()